Lohnabrechnung mit DATEV
Integration unserer Lösung GDL-4 mit DATEV Lohn und Gehalt

In jedem Unternehmen ist die exakte und rechtssichere Lohnabrechnung eine große Herausforderung. Mit unserer innovativen Schnittstelle zu Lohn und Gehalt der DATEV eG setzen wir auf einen starken Partner im Bereich der Lohnabrechnungen. Die technische und fachliche Expertise der DATEV eG im Zusammenspiel mit dem Komfort, Funktionsumfang und Performance unserer Lösung stellt sicher, dass Sie in eine hohe Effizienz in Ihren digitalen Lohnprozessen erhalten.

 

 

Prozesserleichterungen durch Schnittstelle zu GDL-4

Durch die komplett durch uns entwickelte Schnittstelle zu DATEV Lohn und Gehalt können wir eine zukunftsfähige und effiziente Lösung für Ihre digitalen Lohnprozesse anbieten, mit der Sie im Tagesgeschäft von deutlichen Arbeitserleichterungen profitieren werden. Die Lohndaten werden in unserer Lösung GDL-4 über an die Bedürfnisse von Gebäudedienstleistern angepasste Erfassungsmasken erfasst und die Lohnauswertungen aufbereitet.

weitere Informationen

 

 

Umfassende Übermittlung
lohnrelevanter Daten

Neu und bisher einzigartig am Markt der ERP-Software für Gebäudedienstleister ist die umfassende Übermittlung aller branchenspezifischer und lohnrelevanter Daten an DATEV Lohn und Gehalt und die dortige Nettolohnberechnung.

weitere Informationen

 

 

Sichere Übertragung
sensibler Daten

Für die Abrechnung benötigte Institutionsdaten und Sonderlohnformen stehen stets aktuell zur Verfügung und werden automatisch aktualisiert. Durch die Integration unserer Branchenlösung GDL-4 mit DATEV Lohn und Gehalt ist sichergestellt, das sensible Daten nie mehr unverschlüsselt per Post oder Mail an Ihren Steuerberater übertragen werden müssen.

weitere Informationen

  

Erleichterung an den Tagen der Lohnabrechnungen

Ihre Abrechnung wird durch die automatisierten Prozesse auf ein Minimum reduziert. Weniges Klicks sind ausreichend, um die Lohnabrechnung abzuschließen. Die Daten können natürlich stets überprüft werden. Ihr Steuerberater oder Lohnbuchhalter erhalten die Möglichkeit, schon vor dem dem Tag der Abrechnung die nötigen Informationen zu prüfen und ggf. anzupassen.

weitere Informationen

 

 

In 3 Schritten zur Lohnabrechnung: Minimaler manueller Erfassungsaufwand

Im ersten Schritt erfolgt eine einmalige Übernahme der Stammdaten mit gleichzeitiger Neuanlage des Mandantenstamms in DATEV Lohn und Gehalt. Basis hierfür sind der in GDL-4 hinterlegte Kontenrahmen und die Abstimmkonten. Vor der Übernahme wird Ihr vorhandener Lohnartenstamm mit den entsprechenden DATEV-Lohnarten verknüpft und alle Lohnarten mit einer Kostenart versehen.

Alle Stammdaten werden automatisch übernommen. Sobald sich in GDL-4 Neuanlagen oder Änderungen ergeben, werden diese Daten automatisch in der Schnittstelle zur Übernahme bereitgestellt.

Im nächsten Schritt werden die laufenden Bewegungen des Monats und die festen Bezüge übernommen. Die Bewegungsdaten können vorab im Programmteil „Erfassungskontrolle“ von GDL-4 geprüft und ausgegeben werden. Weitere Kontrolllisten wie z.B. eine Liste der einzelnen Lohnarten oder eine Bruttoübersicht nach Kostenstellen wurden ebenfalls von uns umgesetzt.

Im letzten Schritt erfolgt dann auch die Übernahme der Urlaubs-, Krank-, und Fehltage. Auch diese Daten werden in der Schnittstelle automatisch bereitgestellt.

Zukunftssicher

Durch die neue, komplett durch uns entwickelte Schnittstelle zu DATEV Lohn und Gehalt sind wir in der Lage eine zukunftsfähige und effiziente Lösung für Ihre Lohnabrechnungen anzubieten mit der Sie im Tagesgeschäft von deutlichen Prozesserleichterungen profitieren werden und Ihre Digitalisierung voranbringen können. Als Kooperationspartner der DATEV eG können wir dabei auf umfangreiche Ressourcen im Lohnbereich zurückgreifen.

Die DATEV-Rechenzentrums-Funktionen stehen optional zur Verfügung. Lassen Sie z.B. Auswertungen im DATEV-Rechenzentrum drucken, kuvertieren und versenden. Alternativ stellen Sie den Mitarbeitern die Auswertungen über DATEV Arbeitnehmer online digital zur Verfügung. Alle erfassten Daten können Sie im DATEV-Rechenzentrum auch archivieren und sich bei Bedarf auf DVD zusenden lassen, z. B. bei einer SV-rechtlichen oder steuerlichen Betriebsprüfung.

 

 

Unterstützung

Um die bestmögliche Unterstützung gewährleisten zu können, haben wir eine weitreichende Supportvereinbarung mit der DATEV eG abgeschlossen. Ihre Anfragen werden durch unser Haus telefonisch oder mittels Fernwartung bearbeitet. Rückfragen zu Problemen werden von uns mit der DATEV eG direkt geklärt. Durch unsere Support-Vereinbarung mit der DATEV eG stellen wir sicher, Sie auch in Zukunft getreu unserem Motto „Alles aus einer Hand“ optimal unterstützen zu können.

weitere Informationen

 

 

Häufige Fragen

Die Schnittstelle stellt umfassende Daten zur Verfügung und überträgt neben den eigentlichen Lohndaten auch die vorhandenen Stammdaten:

Firmenstammdaten (Mandantendaten)

  • Lohnarten
  • Krankenkassen
  • Sachkonten
  • Kostenstellen/Objektstammdaten
  • Kostenträger

Personalstammdaten mit

  • Bankverbindung
  • festen Bezügen
  • VWL-Verträgen
  • Arbeitszeiten/Objektstunden
  • persönliche Zahlungen
  • Beschäftigungszeiten
  • Urlaubskalender

Sie erfassen und verarbeiten Sie Lohndaten in GDL-4, bereiten die Lohnauswertungen auf und übermitteln diese Daten an DATEV Lohn und Gehalt. Für die Abrechnung benötigte Institutionsdaten und Sonderlohnformen stehen dort stets aktuell zur Verfügung und werden automatisch aktualisiert.

Die Arbeitsweise der Lohnerfassung bleibt vorwiegend gleich. Auch die Übernahme der Stundenerfassung 1 und 2 bleiben wie bisher erhalten. Der Monatsabschluss und die Übernahme in die Finanzbuchhaltung sind unverändert. Weiterhin werden die Lohnmonatsdaten angezeigt und die Personalstatistiken wie bisher fortgeführt.

Die Nettoabrechnung wird im DATEV-Programm Lohn und Gehalt vorgenommen. Mit einem Klick können alle relevanten Lohndaten über die DATEV eG an Institutionen, z.B. Finanzämter, Krankenkassen, Berufsgenossenschaften oder branchenspezifische Meldestellen übermittelt werden.

Das gesamte Meldewesen im Sozial- und Steuerbereich findet in DATEV statt und genügt so immer den rechtlichen Anforderungen. 

Nach erfolgter Abrechnung werden die Daten an unsere Lösung GDL-4 übermittelt und dort in den entsprechenden Bereichen automatisch weiterverarbeitet. Hier werden auch alle notwendigen Listen incl. Buchungsbeleg erstellt.

Der Einsatz der Schnittstelle erfordert ein Minimum an manuellem Aufwand. Zunächst erfolgt eine einmalige Übernahme der Stammdaten mit gleichzeitiger Neuanlage des Mandantenstamms. Sobald sich im bestehenden Programm GDL-4 Neuanlagen oder Änderungen ergeben, werden diese Daten automatisch in der Schnittstelle zur Übernahme bereitgestellt. Im nächsten Schritt erfolgt die Übernahme der laufenden Bewegungen des Monats und der festen Bezüge. Diese Bewegungsdaten können wie gewohnt vorab im Programmteil „Erfassungskontrolle“ geprüft und gedruckt werden. Im letzten Schritt erfolgt dann auch die Übernahme der Urlaubs-, Krank-, und Fehltage. Auch diese Daten werden in der Schnittstelle automatisch bereitgestellt.

Die Arbeitsweise der Lohnerfassung bleibt vorwiegend gleich. Auch die Übernahme der Stundenerfassung 1 und 2 bleiben wie bisher erhalten. Der Monatsabschluss und die Übernahme in die Finanzbuchhaltung sind unverändert. Weiterhin werden die Lohnmonatsdaten angezeigt und die Personalstatistiken wie bisher fortgeführt. Nach erfolgter Abrechnung werden die Daten an unsere Lösung GDL-4 übermittelt und dort in den entsprechenden Bereichen automatisch weiterverarbeitet.

 

 

Fragen?

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

 

  069 / 9414073   info@geschwister-diehl.de   Kontakformular

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.